?

Log in

The Show Must Go On.

Besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende?
Willkommen bei der Addams Family 2.0.

Es ist Jahre her, dass ich hier das letzte Mal gepostet habe. Viel ist passiert, noch mehr hat sich dennoch nicht geändert. Vielleicht bin ich ausgezogen, vielleicht bin ich mehrfach umgezogen und vielleicht habe ich so meine eigenen Probleme entwickelt.
Natürlich beschäftige auch ich mich mit der Zukunft, was passiert bis ich 50 bin? Habe ich dann auch einen Job in meinem Fachbereich? Bin ich alleine oder habe ich bis dahin eine akzeptable Lösung gefunden?

Aber darum soll es hier gar nicht gehen. Wie erwähnt hat meine Familie mal wieder zugeschlagen. Die Situation scheint zu eskalieren. Böse Dinge wurden gesagt, viel dreckige Wäsche gewaschen und ich bin, pleite wie ich bin, mitten drin.
Gomez hats mal wieder erfolgreich geschafft Angst, Schrecken und Unbill zu verbreiten. Dazu hat er aber zu ganz konventionellen Mitteln wie Lüge, Betrug und Verrat gegriffen, statt zu innovativen Foltermethoden. Jeder weiß irgendwie bescheid, auch die Jenigen, denen bisher noch überhaupt nichts erzählt wurde. Meine Geschwister zum Beispiel. Mein Quasi-Bruder, nennen wir in hier mal Pugsley, wohnt nicht hier und hat auch nur sehr eingeschrenkten Kontakt zum Rest der Bande. Er hat erst niemanden erreicht und dann beim ersten Telefonat mit Gomez gleich Lunte gerochen, sodass er sich bei meiner Schwester im Kinderknast gemeldet hat.
Die dreht jetzt vollkommen ab, zum Glück gibt es dort kein Theaterstück, sonst wärds noch wirklich enden wie im Film.
Das Erschreckende an dieser Situation ist nicht, was passiert ist und auch nicht, was noch geschehen muss, damit der Schrecken ein Ende findet, sondern die verwirrende Gefühlswelt. Weder meine Mutter noch ich sind besonders schockiert oder überrascht. Wenn überrascht, dass es so lange gedauert hat... Ich weiß nicht, wie ich das nennen soll, aber die nächste große Frage lautet: Wie geht es weiter? Was passiert?

Ich dreh noch wirklich durch!

Meine Woche war der totale Scheiß, gestern dann habe ich endlich, wenn auch eigentlich viel zu spät meinen Essay für Politik fertig bekommen und schnell abgeschickt. Und was ist? Erstens hat sich eine verdammte Zeile in der Datei verzogen, sodass jetzt auf der einen Seite ganz unten ein dämliches 'Literaturangaben:' steht und was noch viel schlimmer ist: die Datei hat den Authorennamen 'Tine'! Warum das allerdings ist weiß ich nicht. Ich dachte immer, ich hätte für den Essay als Dokumentvorlage eine meiner Dateien genommen! Anscheinend nicht -.-
Ich könnte heulen. Und nervös macht mich die ganze Angelegenheit auch noch... Mein Vater ist nicht wirklich eine Hilfe, weil er eigentlich schon weg wollte, als ich angerufen habe... Und Mama ist grade erst vom streichen wiedergekommen. Ahhhhhhhhhh!
ICH DREH NOCH DURCH, WENN NICHT BALD 8 IST!!!!!!!!

Alles Scheiße -.-

Die ganze verdammte Woche arbeite ich an dieser blöden Facharbeit und gerade, wo ich fertig bin bricht hier die Hölle los. Meinem Stiefvater fällt wie so oft nichts anderes ein, als alles an mir schlecht zu machen. Das ist schon keine Kritik mehr! Nein, er nörgelt nur an allem rum, was mich betrifft, was ich mache, was ich nicht mache, was ich denke, was ich nicht denke, was ich anziehe, was ich nicht anziehe, was ich esse und ganz besonders daran, was ich nicht esse...
Ich kann machen was ich will, es passt ihm nicht. Ich versuche mich anzupassen, ich stehe morgens auf und Frühstücke. Ich versuche im Haushalt zu helfen, ich sortiere Zeug aus, spühle, räume den Tisch ab. Es reicht ihm nicht oder ich mache nur ein bisschen falsch und er geht gleich wieder an die Decke.
Ich habe heute nur gesagt, dass ich Butter mit Mehl auf dem Gemüse immer ekelig finde und das deswegen immer nehme, wo wenig davon dran ist. Ich ahbe mir echt nichts dabei gedacht und bin auch davon ausgegangen, dass das so vollkommen in Ordnung ist und nichts und niemanden kritisiert. Dann aber hat er das schon wieder auf alles andere übertragen, angefangen zu meckern. "Noch ein Jahr, dann können wie wieder Knödel mit Speck kochen." und "Ich will dich eh nicht mehr sehen." sind da nur Fragmente, die ich aus dem Wortewirrwar rausfiltern konnte.
Direkt anschließend stopft meine mom sich den Rest ihres Kloses in den Mund und verkündet, schon auf dem Weg in die Küche sie sei fertig. Dann ist er rauchen gegangen und das Monster und ich saßen am Esstisch und hüllten uns in Schweigen. Wussten beide nicht so recht was mit der Situation an zu fangen, zumal mein werter Herr Stiefvater dann zu Mom in die Küche gegangen ist, wo es einen Riesenstreit darüber gab, das er mich doch endlich in Ruhe lassen soll. Anscheinend hat er es jetzt sogar soweit getrieben, dass sie, die noch waagetypischer ist, als ich sich für eine Seite endscheidet und nciht neutral bleibt.
Als er dann wirklich Rauchen war bin ich in die Küche, habe Mom spühlen geholfen... Und sie meinte sinngemäß, es kotze sie einfach an, das ich ihm nichts Recht machen kann. Ich:  "Ich habe mich damit abgefunden." Immerhin ist das jetzt nichts im Vergleich zu dem Scheiß, den er vor zwei oder drei Jahren abgezogen hat. Von wegen, was denn sei, wenn ich das Jahr, das ich wiederhole wieder nicht schaffen würde usw. Das war dann so scheiße, dass ich schon kurz davor war, aus zu ziehen. -Hätte ich es doch nur gemacht.
Jetzt hocke ich schon seit eineinhalb Stunden in meinem Zimmer und weiß nicht, was ich machen soll... Und Mom ist spazieren gegangen. Was ein Spaß.

Zukunftswind

Ich weiß nicht, warum mir das gerade jetzt so bewusst wird, ich weiß nur, dass es so ist. Und dass ich daran denke, weil Mom mit Oma darüber geredet hat, das wir schon Geschir und all das Zeug sammeln, für nächstes Jahr... Das wir das schon ewig sammeln hat mich vielleicht einfach vergessen lassen, dass ich nunmal nächstes Jahr Abi mache... Das ich dann ausziehe und irgendwo studiere oder auch nicht. Ich habe noch keine Ahnung, was ich dann mache und ich habe auch keine Ahnung, ob ich überhaupt schaffe einen einigermaßen akzeptablen Schnitt zu bekommen. Weiß ich nicht... Und das macht mir Angst.
Mir macht so wie so viel Angst... Ausziehen... Ich wäre verdammt gerne schon vor eineinhalb Jahren ausgezogen und würde das jetzt auch noch gerne, aber... Es ist nunmal doch kein leichter Schritt... Und wenn man dann einfach so auszieht ohne dann mit jemandem, den man kennt zusammen zu ziehen... Dann ist das wahrscheinlich alles nur noch ein bisschen komplizierter. Nein... Das will ich nicht. Es ist bestimmt total genial zumindest einigermaßen unabhängig zu sein... Aber irgendwie... Ist es auch beängstigend, vorallem, weil ich dadurch ja noch lange nciht finanziell unabhängig wäre. Nein, das wäre ich dann lange noch nicht. Dafür wäre cih dann selbstverantwortlich. Was ich eigentlich jetzt schon bin oder sein sollte... Nur dass es dann einfach viel viel auffälliger ist... Nein... Ich will das nciht.
Und ich will auch nicht alleine wohnen... Aber... WGs mit Leuten, die man nicht kennt sind ziemlich gespenstisch. Ich will das nicht... Nein. Aber alleine sein will ich erst recht nicht. Das muss doch schrecklich sein, heim zu kommen und dann auch alleine da zu sein und alleine da zu bleiben und das nicht nur über ein paar Tage, sondern immer... Nein... Schrecklich.  Und bei Leuten, die man nicht kennt kommen dann auch immer noch so Fragen hinzu, wie: Was ist ihre politische Einstellung? Wie tollerant sind sie? Was halten sie an Gezicke aus? Wie groß ist ihr Ordnungssinn? Was essen sie? Ich könnte nicht mit irgendwelchen Leuten ne Wohnung teilen, die genau das Gegenteil von dem denken, was ich vertrete. Ich käme auch nicht damit klar, wenn die ganze Wohnung nach Fleisch riechen würde und vor allem steigt mir die Wut zu Kopfe, wenn jemand auch nur annähernd homophob ist.

Ja, das wird ja was geben...

Happy crappy christmas

Morgen ist es also soweit...  Morgen ist wirklich Weihnachten... Ich will nicht... Ich hasse Weihnachten. Ich hasse es wirklich und auch wenn es bisher relativ an mir vorbei gegangen ist kann selbst ich mich dem ganzem Theater zumindest jetzt nicht mehr endziehen. Es scheint aber, als würde es zumindest dieses Jahr relativ glatt laufen. Auch wenn ich jetzt natürlich kurz vor der Bescherung, die wir dann alle haben werden alle Hände voll zu tun habe. Und dann treffe ich mich auch noch mit meinem bestem Freund, der mich dann nicht mehr meinen eigenen Scheiß machen lassen will. Das wird was geben -.-
Die Woche ist vorbei, doch hervorragend geht es mir deswegen noch lange nicht. Nein, ich bin müde, mir ist kalt und ich habe Kopfschmerzen. Ganz abgesehen von diesen Folgen der gestern eingelegten Nachtschicht zugunsten meiner Werte und Normen Note,  muss ich morgen auch noch meine Großmutter besuchen. Die Adams family ist also mal wieder beisammen. Was eine Freude... Und das alles nur anlässlich des für meine Großmutter verpatzten Weihnachtsfestes. Sie will ihre Familie immer und immer wieder beisammen haben, leider spielt mein Onkel sammt Anhang da nicht mit und zickt wie ein zwölfjähriges Mädchen, wenn es darum geht mit uns in einem Raum sein zu müssen. Also wird mal wieder nichts aus der Endspannung, die man nach so einer Horrorwoche gut gebrauchen könnte...
Mir stellt sich mal wieder die Frage, ob ich zur Schule gehe oder nicht. Mir ist schlecht und geht es generell so mieserabel, dass ich mir einfach nicht sicher bin,  ob ich es nicht schon in ner halben Stunde bereuhe. Jetzt allerdings habe ich schon Angst, dass ich wieder zu viel verpasse. Immerhin brauche ich den Tag heute, ich habe das wirklich nötig. Trotzdem hat es eigentlich gar keinen Sinn, wenn ich jetzt hin fahre und dann schon verdammt bald alleine heim fahre. Ein schlechtes Gewissen habe ich trotzdem.

Ferien in meiner persönlichen Hölle

Es ist mal wieder so weit: Ich habe nach langem Warten und Sehnen doch tatsächlich endlich Ferien. Es könnte so schön sein... Könnte. Denn tatsächlich steht der Teufel persönlich in etwa einer halben Stunde auf der Matte und dann... Naja darf ich zusehen, dass ich entweder nicht da bin oder zumindest so tue. Wahrscheinlich werde ich schlafen und versuchen, dabei zu ersticken oder so.

Gestern ist mir meine Brille mal wieder ganz toll zerbrochen... Ich hasse es. Ist ja mal wieder ein geiler Start in die Ferien gewesen, dass muss ich schon sagen... Dann darf ich da zu Fielmann und hoffen, dass es ein ähnliches billiges Gestell gibt, dass sie da haben und mir für meine Gläser verkaufen können... Und dann ist da ja noch die Sache mit der neuen Brille, die ich mir machen lassen sollte, bevor die Versicherung abläuft.

Und am Montag oder Dienstag kommt die Großmutter des Grauens. Mit anderen Worten: Diese Woche habe ich die Adamsfamily noch kompletter als sonst da. Wenn auch zum Glück nicht gleichzeitig, das fehlte mir gerade noch. Schlimm genug, dass besagte Großmutter mich täglich zum Aufstehen und Frühstücken nötigt. Ich habe nämlich weder Interesse daran, auf zu stehen, noch daran, doch tatsächlich zu frühstücken. Ich stehe nicht so auf Frühstück. Wenn man schon Stunden wach im Bett lag, ja dann kann man wohl frühstücken, das geht schon, aber da sie mich ja dazu wecken wird... Nun ja. Happy Halloween, verlegen wir es doch gleich drei Wochen vor nicht? Aber Halloween ist um einiges cooler, als meine persönliche Adamsfamily. Um einiges.


Und nein, ich werde mich jetzt definitiv nciht anziehen und da hin gehen, nur weil ich die Haustür hören, nein da verschanze ich mich doch noch eher hier und mache blöde Schulaufgaben und lerne Zeug nach, von da, wo ich doch krank war! Nein, ich bin nicht verrückt, oder vielleicht doch, aber das ist ganz bestimmt kein Hinweiß darauf, das sagt nur aus, dass ich doch alles mir mögliche tue um nicht komplett wahnsinnig zu werden.

schreibblockade

ich ahbe diese gottverdammte schreibblockade.... ich kann schreiben... zumindest kann ich im romanstil playn. das geht. kein ding, aber ich kriege keine story auf die reihe. kein bisschen. ich sollte meine gottverdammte prosastory echt löschen und neu machen oder so... aber so wie sie ist macht sie mich fertig -.-

und der wahnsinn geht weiter

die adamsfamily ist wieder einmal so gut wie komplett. nach einer horrorwoche folgt nun also auch noch ein horrorewochenende... und das wo ich hätte zu nem festival gehen können. ja hätt ich mal ne karte gekauft, egal ob meine sis geb hat oder nich, ja hätt ich ma. hat jemand ne pistole? mir ist grad danach, mir ins knie zu schießen.